• GRUNDLEGENDE INFORMATIONEN ÜBER DIE STIFTUNG

    Wir möchten uns gerne verständigen, wie wir die Welt betrachten und wie wir zu einem globalen Transformationsprozess beitragen können.

    MEHR INFORMATIONEN
  • ZIELE UND AUFGABEN DER PHYSIS FOUNDATION

    Hier können Sie mehr erfahren über die 3 Säulen unsere Organisation: humanitäre Hilfe, Forschung und Sensibilisierung der Wahrnehmung neuer Konzepte.

    MEHR INFORMATIONEN
  • POSITIONIERUNG IM GEGENWÄRTIGEN PARADIGMA

    Die Physis Foundation erweitert bzw. transzendiert das allgemeine Weltbild im Bereich der Life Science. Endecken Sie unseren Standpunk und lassen Sie sich inspirieren!

    MEHR INFORMATIONEN

INFORMATIONEN ÜBER DIE STIFTUNG

GRUNDLAGEN DER PHYSIS FOUNDATION


Das zu Grunde liegende Weltbild bzw. die gelebte Realität der Mitglieder der Stiftung ist primär geprägt durch ihren wissenschaftlichen Hintergrund sowie durch ihre persönliche Erfahrungen. Weiterführend wollen wir festhalten, dass ihr Verständnis von der Realität nicht auf religiöse Vorstellungen oder Dogmen beruht. Auch wenn das Fundament ihrer Weltbilder auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basiert, so ist Spiritualität kein Widerspruch dazu. Im Gegenteil – die Mitglieder der Physis Foundation sind überzeugt, dass ein post-kartesianisches Verständnis der Materie tatsächlich vollkommen kohärent mit Spiritualität ist. Wir als Stiftung würden uns freuen mit Individuen und Organisationen zu kooperieren, die dieses Weltbild teilen.

Wir sind interessiert an neuen Konzepten und Lösungen im Bereich der Life Sciences. Die Physis Foundation hat ein spezielles Interesse an neuen Ansätzen epidemische Krankheiten zu behandeln – mit Fokus auf neue Behandlungsformen gegen Malaria. Dies ist damit zu erklären, dass alle Mitglieder der Stiftung mindestens einmal an Malaria erkrankt waren. Unsere persönliche Erfahrung haben uns gezeigt, gestützt durch wissenschaftliche Voruntersuchungen, dass es tatsächlich hochpotente neue Innovationen gibt, denen wir unsere Aufmerksamkeit widmen. Solch innovative Ideen haben die prinzipielle Chance das Leben von Millionen von Menschen zu verbessern, die unter Malaria leiden.

HUMANITÄRE PROJEKTE

Wir unterstützen humanitäre Projekte in der Zentralafrikanischen Republik (ZAR). Eva und Klaus Schustereder haben mehrere Jahre in der ZAR zugebracht. Sie wissen aus eigenen Erfahrungen sehr viel über die Situation vor Ort. Die Implementierung westlicher Vorgehensweisen geht oft mit großen Schwierigkeiten auf verschiedensten Ebenen einher. Die Informationen, die diesbezüglich von den Massenmedien gesammelt und gestreut werden, sind oftmals ohne jegliche Signifikanz. Wir sind überzeugt, dass ein anhaltender Dialog mit den Menschen vor Ort der einzig effektive Weg ist, ein wahrhaftiges Bild von Situation zu erhalten, welches die täglichen Herausforderungen der Menschen vor Ort sind und wo man diesbezüglich unterstützen kann.

FORSCHUNG

Unser besonderes Interesse liegt in Autophargie. In Kontrast zu der weit verbreiteten Annahme, dass oxidativer Stress einen rein negativen Einfluss auf das interzelluläre Gefüge hat, zeigen uns doch die neuesten Untersuchungen, dass Moleküle mit oxidativen Eigenschaften eine wesentliche Rolle bei der Regeneration spielen. ROS werden durch starke physische Aktivitäten, durch Fasten (Nahrungsentzug) und Autophargie getriggert. Unsere Hypothese lautet, dass Autophagie pharmakologisch induziert, zu einer gesteigerten Immunabwehr des Organismus führen kann. Daraus schlussfolgernd, könnte die künstliche Induktion von Autophagie in Form von äußerer Applikation von  bestimmten Oxidantien ein Ansatz sein, infektiöse Krankheiten wie Malaria zu behandeln.

Innovative Ideen die wir favorisieren sind durch folgende Parameter charakterisiert:

  • Effizienz
  • nicht toxisch
  • Nachhaltigkeit
  • Leistbarkeit
  • Integrierbarkeit in jeden kulturellen Kontext

SENSIBILISIERUNG

Unser dritter Aufgabenbereich liegt in der Verbreitung eines neunen Verständnisses von lebenden Systemen. Wir möchten damit unseren Beitrag leisten in der Entwicklung einen neuen post-kartesianischen Sicht auf das Leben und der menschlichen Potentiale. Es ist im Grunde eine uralte philosophische Erkenntnis, welche uns heute die Quantenphysik wieder zu lehren beginnt, welche aber noch immer von vielen westlichen Ärzten, Biologen und eigentlich der Majorität der akademischen Welt ignoriert wird: Bewusstsein beeinflusst Materie!
Natürlich müssen wir unser Verständnis von den höheren Korrelationen noch erweitern, bevor wir genau sagen können, welche Potentiale und neuen Optionen sich wirklich hinter diesem Paradigma verbergen. Dennoch ist offensichtlich, dass diese Perspektive neue Werkzeuge bereithält, welche wir nutzen können, nachhaltige Lösungen im Bereich von Gesundheitsversorgung und Lebensqualität zu erschaffen. Dazu gehen wir in Bildungseinrichtungen und geben Seminare, um Bewusstsein dafür zu schaffen.

UNSER STANDPUNKT

POSITIONIERUNG DER PHYSIS FOUNDATION


Die Physis Foundation trägt zur Entwicklung einer systemischen Sicht auf das Leben bei, in der lebende Organismen als autopoetischen Systeme betrachtet werden, die in dynamischen Netzwerken eingebunden sind. Die Qualität und das Potential von lebenden Organismen ist abhängig von ihrer Komplexität und ihrer Vernetzung mit der äußeren Umwelt und den inneren Ebenen. Das menschliche Wesen wird als Entität mit physischen, psychologischen, sozialen, ökologischen und nicht zuletzt spirituellen Qualitäten und Bedürfnissen betrachtet.
Die Weltsicht, welche durch die westliche Wissenschaft geschaffen wurde und welche unsere Kultur seither dominiert, ist nicht kompatibel mit Spiritualität. In einer post-kartesianischen Realitätsvorstellung wird Spiritualität als integrativer Teil betrachtet. Die menschliche Natur ist nicht beschränkt auf eine rein physische, emotionelle oder soziale  Bewusstseinseinheit, welche in einem ökologischen Kontext in Raum und Zeit eingebettet ist, sondern hat die Fähigkeit diese Limitierungen hin zu einen transpersonalen Zustand zu transzendieren. Transzendenz ist eine emergente Eigenschaft von Menschen. Die spirituelle Evolution ist das höchste Ziel der menschlichen Erfahrung in dieser Welt.

Zielstellung

  • Wir unterstützen humanitäre Projekte, um individuelle und kollektive Entwicklung zu fördern
  • Wir fördern Forschung an innovativen Konzepten zu Behandlung von infektiösen Krankheiten – insbesondere Malaria
  • Wir verbreiten Informationen die ein post-kartesianisches Weltbild fördern
  • Wir heben das globale Wahrnehmung hinsichtlich des Potentials eines höheren Bewusstseins